WIE LEBEN? DIE BEZIEHUNG ZWISCHEN FRAU UND MANN:

Treffen Sie Frauen Liebesrausch

Ich habe eine schöne Freundin, die ist Mutter und Single. Sie ist im Grossen und Ganzen glücklich damit und ich auch, denn ihre Frontberichte aus dem Jagdrevier sind erfrischend und geben einen Einblick in die Probleme, die viele Frauen zwischen dreissig und vierzig umtreiben. Wie wir wissen, ist rund ein Viertel der urbanen Schweizer Bevölkerung Single. Dank der amerikanischen Autorin Lori Gottlieb kennen wir die häufigsten Fehler, welche Frauen beim Daten begehen: grob gesagt stellen sie zu hohe Ansprüche, setzen falsche Prioritäten, sind zu romantisch. Aber was sind eigentlich die häufigsten Dating-Fehler bei Männern? Darüber unterhielt ich mich mit meiner im Stahlbad des Single-Lebens geprüften Freundin. Im Sinne einer Dienstleistung für die männlichen Singles, hier unsere Auswertung, abgeglichen mit den Tipps eines Dating-Coaches : Männer denken, Frauen seien genau wie sie.

Ein Rückzieher erscheint zu aufwendig

Allgemeinheit Pflege reagiert mit neuen, sexpositiven Konzepten. Sexualität mit sechzig, siebzig, achtzig Jahren plus ist zunächst einfach das: Sexualität — in all ihrer Vielschichtigkeit. Derbei gehört die Dimension der Lust: Es wollen, sich danach sehnen, intim und erregt sein, die aufregende Nähe und Konzentration des anderen Menschen spüren, sich von der Welle zum Orgasmus tragen lassen. Es war irgendein Familienfest, wir tranken eine Menge Rotwein.

668 Kommentare zu «Die grössten Dating-Fehler der Männer»

Foto: Getty Images Mein erstes Mobiltelefon kaufte ich circa Sobald ich es hatte, stürzte ich mich in einen atemlosen SMS-Flirt mit einem Mann, den ich aus den Medien kannte und angeschaltet dessen Nummer ich gekommen war. Es dauerte nicht lang, da war aus Texting Sexting geworden und da wir sprachlich schon intim waren, schien es logisch, das alles körperlich in Allgemeinheit Tat umzusetzen. Ich fuhr mit dem Fahrrad zur Wohnung des Mannes, und es war das peinlichste Date, das ich je hatte. Den Akt vollzogen wir natürlich trotzdem. Ich schwor mir, künftig zurückhaltender zu sein. Denn be in charge of kann sich digital prächtigst mit zuströmen verstehen — aber ihn in Fleisch und Blut vor sich zu haben, ist eine ganz andere Geschichte. Als digitale Jungfrau in einer digital jungfräulichen Welt war der vorzeitige Intimitäten-Erguss eine wohl unvermeidliche Falle.

Knieprobleme? Stellungswechsel!

Wie leben? Man kann nicht viele Partner wirklich durchprobieren. Und es braucht Gefühl und Verstand. Beides ist wichtig, sonst wird der Bruch schon von vorne herein wahrscheinlich. Offenbar versucht er, den Gefühlen der Suchenden gegenseitig gerecht wenig werden. Vielleicht ist das tatsächlich eine Möglichkeit, die Zahl der nötigen Beziehungen zu reduzieren, um einen passenden Partner leichter zu finden? Im Fragebogen versucht er, zunächst herauszufinden, wie man sogar tickt. Zunächst solle man herausfinden, wer man selbst ist. Er oder der Algorithmus sucht den passenden Partner.

Comment

1070 1071 1072 1073 1074 1075 1076 1077